Janine/ Juli 11, 2013/ Alle Artikel, Reisen

selfservice-160-120Lieblingskneipen in Charlottenburg – Dea i Dino

Warum immer in die Ferne schweifen? Viel Gutes legt sehr nah. Nein, man muss nicht nach Indien oder Feuerland und schon gar nicht nach Friedrichshain. Charlottenburg ist the place to be. Gestern habe ich einen kleinen Streifzug durch Charlottenburg gemacht und bin an einen süßen Platz gekommen: Wundstrasse/Ecke Horstweg. Groß, frei, Sonne satt und eben nette Kneipen. Ihr wisst nicht, wo das ist? Einfach U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz aussteigen, in die Schlosstrasse rein, direkt links in den Horstweg und dann können Sie den Platz gar nicht verfehlen. Kneipen ohne Ende. Italienisch gleich mehrfach, bayerisch, mexikanisch, berlinerisch und köstlich Kuchen, cremigen Kaffee und leckeren Tee. Nicht zu vergessen den selbst gebackenen Kuchen im Horstweg bei Café-au-lait et Thé. Nur wollte hier der nette, selbst Kuchen backende Besitzer nicht aufs Foto, weil er gerade einen gebrochenen Arm hatte. Männer und Eitelkeit. Dafür durfte ich die reizende Cafébesucherin fotografieren.

Lieblingskneipen in Charlottenburg – Dea i Dino

Eigentlich wollte ich natürlich dort ghostwriten, aber das klappte nicht, weil die nette Bedienung bei Deo i Dino mich unterhielt. Dea i Dino sind die Kinder der  Cafébesitzerin, die nur nur den cremigen Kaffee, frischen Pfefferminztee und schönen Kuchen und leckere Focaccia anbietet, sondern auch Kinderkleidung und Schuhe verkauft. Und bald bekommt man dort auch noch Wein! Eingerichtet ist es geschmackvoll nach Shack Chic oder Antlantikküsten Chic, die Möbel sehen aus, als ob sie aus von der Sonne ausgebleichtem Holz gebaut wurde. Sehr hübscher Gesamteindruck. Und Zeitschriften ohne Ende, zum Gucken gibt es also auch etwas.

Aber seht selbst, hier meine Fotoausbeute zu den Lieblingskneipen in Charlottenburg:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Kommentar